Diskussion über Fahrpreise im öffentlichen Nahverkehr

Seit Anfang April fährt die neu eingerichtete Schnellbuslinie zwischen Dudertstadt und Göttingen. Stündlich fährt nun die Linie L160 in 45 Minuten von Duderstadt nach Göttingen und wieder zurück. Der Ticketpreis liegt jedoch immer noch bei 8,70€ für eine einfache Fahrt oder gar 146,25€ für eine Abo-Jahreskarte. Nur die wenigstens Pendler im Landkreis haben eine Zeitkarte, da es im Verbundsraum keine attraktiven Angebote gibt.

Für die Stärkung des ländlichen Raums sind attraktive Angebote und erschwingliche Preise im öffentlichen Nahverkehr unabdingbar. Unserer Ansicht nach müssen besonders für die verschiedenen Interessengruppen wie z.B Senioren, Studenten und Schüler die Angebote den jeweiligen Bedürfnissen zugeschnitten werden.

Online Artikel im Göttinger Tageblatt, 23.04.19

Neugestaltung des ZOB in Duderstadt

In Duderstadt wird aktuell über die Umgestaltung des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) diskutiert. Für die Neugestaltung gibt es insgesamt vier Vorschläge in der engeren Auswahl. Bis zum 31. Mai soll nun eine Entscheidung getroffen werden, damit die Frist für den Förderantrag eingehalten werden kann. Lothar Dinges, Fraktionsvorsitzender der FWLG und Sprecher der WDB, erläuterte in diesem Zusammenhang einen Antrag, der von der WDB eingereicht wurde. Der vorhandene Platz solle sinnvoll genutzt werden und den Menschen soll der Aufenthalt im ZOB so angenehm wie möglich gemacht werden, um den Nahverkehr als attraktive Alternative zu präsentieren.

Online Beitrag im Göttinger Tageblatt, 07.03.19

Der komplette Antrag zum Nachlesen:

2019 01 16 Busbahnhof

 

 

Göttinger Max-Planck-Forscher testen – Zweiter Teil der Projektphase: EcoBus fährt nun zur Probe im Harzer Land

Eco-Bus ist weit mehr als nur ein Fahrzeug. Das intelligente Verkehrskonzept, das weltweit auf Interesse stößt, startet in seine zweite Pilotphase.
Die Forscher des Göttinger Max-Planck-Institutes für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) entwickeln es – und schicken Kleinbusse durch ländliche Regionen, anlässlich der Domfestspiele erst in Bad Gandersheim und Kalefeld, jetzt im Harz. Mit Birgit Honé und Bernd Althusmann gaben am Freitag zwei Landesminister in Clausthal-Zellerfeld den Startschuss zur Phase 2.

Online-Beitrag in der HNA Göttingen  vom Montag, 13. August 2018