Kein Einsatz von Hilfskräften aus dem Landkreis Göttingen in Schweden – vorbereitete Einheit wird nicht angefordert

Pressemittteilung des Landkeises Göttingen vom Sonntag, 22. Juli 2018

Hilfskräfte aus dem Landkreis Göttingen werden nicht zur Unterstützung eines Einsatzes in Schweden angefordert.
Die Vorbereitungen, bei Bedarf Feuerwehrleute aus der Region Hannover bei der Bekämpfung von Waldbränden in Schweden zu versorgen, sind eingestellt.

Schweden hatte bei der Bundesrepublik Deutschland Unterstützung bei der Bekämpfung der Brände in den schwedischen Wäldern angefordert. Ein erstes Kontingent mit Kräften aus dem niedersächsischen Landkreis Nienburg setze sich am gestrigen Samstagabend in Marsch. Ein zweites Kontingent, das von Feuerwehrkräften aus der Region Hannover gestellt werden sollte, bereitete sich während des Wochenendes darauf vor. Aufgrund besonderer Kapazitäten des Bevölkerungsschutzes im Landkreis Göttingen hätte die Regieeinheit Versorgung des Landkreises dieses Kontingent verstärkt. Am heutigen Sonntag teilte die Region Hannover dem Landkreis mit, dass die Vorbereitungen für das zweite Kontingent eingestellt werden. Entsprechend besteht kein Bedarf an Verstärkung aus dem Landkreis Göttingen.
Sie können diesen Beitrag weiterverbreiten, indem Sie ihn teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*